Fastnachtssitzung im MAW

In ausgelassener Stimmung feierten die Seniorinnen und Senioren des Mainzer Altenheims an Altweiberfastnacht im närrisch geschmückten Speisesaal des Hauses ihre traditionsreiche Fastnachtssitzung.

Beim Kreppelkaffee wurden die Gäste von den Kinderschwellköpfen des Schwell-Kopp-Träscher-Clubs (SKTC) begrüßt.

Wie es schon seit vielen Jahren Tradition ist, eröffnete der Fanfarenzug „Die Lerchen“ unter der Leitung von Reinhard Kaltenbach mit seinem Einzug in den Saal musikalisch die Sitzung. Nachdem der Geschäftsführer, Herrn Oliver Backhaus, die Gäste begrüßt hatte, übernahm Herr Josef Baroli als Sitzungspräsident das Zepter und moderierte souverän den bunten Reigen der Darbietungen.

So trat Gaby Reichardt, die sich als externes Mitglied des Bewohnerbeirates seit vielen Jahren mit großem Einsatz ehrenamtlich engagiert, als Rentnerin auf, der es bald zu langweilig wird und  sich eine neue Geschäftsidee, dem Bau von Vogelhäuschen, widmen will. Hildegard Bachmann war „ auf den Hund gekommen“ und berichtete von ihren diesbezüglichen Erfahrungen.

Zum Schunkeln und Mitsingen luden Klaus-Dieter Becht von den „Maledos“ und die Bänkelsänger“ Guido Seitz und Thomas Gerster ein. Die musikalische Begleitung der Aktiven übernahm Herr Edgar Hager am Keyboard. Die Kinderballettgruppe „Sweeties“ aus Dienheim verzauberte alle Anwesende  mit ihrer Darbietung als kleine Waldfeen.

Für besonderen Glanz sorgten der Auftritt des diesjährigen Prinzenpaares des MCC, Jaqueline I. und Heinrich II., die mit ihrem gesamten Hofstaat einzogen. Den Ehrenorden des MCC bekamen Frau Maria Röder, die älteste Bewohnerin im Haus in ihrem 102ten Lebensjahr sowie Herr Josef Baroli, als Anerkennung für seine Verdienste überreicht.

Zum Schluss geht der Dank an alle Aktiven, den Mitarbeitern des MAW und ehrenamtlichen Helfern, denn ohne ihren Einsatz könnte so eine hauseigene Fastnachtssitzung, die in dieser Form ihresgleichen sucht, nicht Jahr für Jahr stattfinden.